Marco Blaauw ausgezeichnet für sein Hörspiel “Engel der Erinnerung”

Marco Blaauw © Musikfabrik

Marco Blaauw © Musikfabrik

Aufgeladen durch seine Erfahrungen mit der indianischen Erzählkultur und seine Faszination am Radio, die rätselhafte Vergangenheit des Vaters und die niederländische Platt-Sprache, die auszusterben droht, hat Marco Blaauw ein Hörspiel entwickelt, dass die Spielräume Continue reading →

Sofia Gubaidulina zum 85. Geburtstag

Sofia Gubaidulina - © Margarete Zander

Credits :   Margarete Zander

In der Nähe von Hamburg hat sich die Komponistin Sofia Gubaidulina ein kleines Refugium geschaffen. Hier lauscht sie auf langen Spaziergängen schweigend der Natur

Montag, 24.10.2016
Kulturradio RBB – Musik der Gegenwart, 21.04 – 22.00 Uhr

Sofia Gubaidulina zum 85. Geburtstag (geb. 24.10.1931 in Tschistopol)

Continue reading →

Klangmagie in der Berliner Philharmonie

 

Klangregie

Ohne Leute wie Paul Jeukendrup wäre die Faszination an Werken wie dem „Poème électronique“ von Edgar Varèse heute nicht mehr nachzuvollziehen. Im Philips-Pavillion der Weltausstellung 1958 wurden die Klänge von drei Tonbandgeräten über 350 Lautsprecher in dem Raum gespielt. Wie lösen die Klangregisseure solche Aufgaben heute? Beim Musikfest Berlin mit Varèse und Zappa, in der berliner Philharmonie und m Haus der Berliner Festspiele?

Klangregisseur Paul Jeukendrup lüftet einige Geheimnisse!paul-jeukendrup_sept-16

https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Die-Klangregie-in-der-Auffuehrungspraxis,sendung561606.html

Ein Star in Duisburg-Marxloh – der Pianist Fabian Müller

Geblasehalle, ©Thomas Berns

Geblasehalle, ©Thomas Berns

“‘Wir leben im Ghetto’, sagen wir manchmal aus Spaß”, erzählen mir die Schülerinnen der Abiturklasse des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums. Sie lieben ihre Heimat, Duisburg-Marxloh. Im Gegenteil zum Bild, das die Öffentlichkeit hat, erleben sie ihren Stadtteil von einer positiven Seite.

Aber wenn es darum geht, Schwierigkeiten im Zusammenleben verschiedener Kulturen zu zeigen, Continue reading →

Fotos von Georges Yammine

Margarete Zander.fürs web.Der im Libanon geborene Georges Yammine ist ein leidenschaftlicher Fotograf und Geiger beim West Eastern Divan Orchestra, dessen Mitglied er seit der Gründung 1999 ist.
Gezeigt werden seine ganz besonderen Blicke auf die Musiker des Orchesters und seine Begegnungen mit Straßenmusikanten.

Ausstellung: 10. Juli bis 24. September 2016
Schloss Arenberg, Arenbergstraße 10, 5020 Salzburg

1. August 2016 Klassik à la Carte, NDR Kultur 13-14 Uhr

Holz für web

Albrecht Mayer setzt wieder auf Holz. Über den schönen Ton, das Dirigieren und die Sammlung von Taktstöcken erzählt er in Klassik à la Carte auf NDR Kultur am 1. August 2016. Hier zum Nachhören.

 

31. Juli 2016 Welt der Musik, NDR Kultur 18-19 Uhr

Festivalleiter Franz Xaver Ohnesorg und Autorin Margarete Zander

Erstaunliches erzählt der Intendant des Klavier-Festivals Ruhr Franz Xaver Ohnesorg über die Arbeit mit Schulen in Duisburg Marxloh – und er warnt: ein bisschen Education geht nicht!

 

 

 

Foto Sammy Hart

25. Mai 2016
Nordkorea von innen sehen – mit dem Dirigenten Alexander Liebreich
„Im Strahle der Sonne“ ist ein beklemmender Dokumentarfilm des russischen Regisseurs Vitaly Mansky über das Leben in Nordkorea.
Vor 10 Jahren war der Dirigent Alexander Liebreich in Nordkorea und hat einen Film gedreht, über einen Dirigentenworkshop. Er erinnert sich.

Kulturradio RBB, Musik der Gegenwart, Mittwoch 25.5.2016 von 21.00 -22.00 Uhr

15. Mai 2016

intonations.webJerusalem – Berlin Brücke – Elena Bashkirova-Barenboim, Intonations und das Jerusalem International Chamber Music Festival

Wir sind Backstage im Jüdischen Museum in Berlin beim Festival Intonations, mit Emmanuel Pahud, René Pape, Kathrin Rabus, Elena Bashkirova, Hana Manch und vielen vielen anderen.

 

NDR Kultur, Welt der Musik, Sonntag 15.5. von 18 – 19 Uhr und Dienstag 17.5. von 21-22 Uhr

Schnebel Mai 2016.MZ.Von obszönen Fantasien und einem Pianisten in der Fischhalle in Pittsburgh
Nach diesem wunderbaren Interview mit dem 86jährigen Komponisten Dieter Schnebel wird manch einer, der sich nie getraut hat, sich den Monolog der Molly Bloom aus dem Ulysses von James Joyce gerne anhören, am 18. Mai um 20 Uhr im Resonanzraum im Bunker, Feldstrasse 66 und später dann zum Buch greifen.
vlcsnap-2016-03-04-12h39m16s188Igor Levit spricht am Klavier über seinen direkten Weg zu Frederic Rzewskis Kultstück “The People United Will Never Be Defeated” und die Unverschämtheit des pianistischen Anspruches dieser Variationen, die sich kaum einer zu spielen traut, und empfiehlt eine kurze Doku, die zeigt, wie Frederic Rzewski selbst neulich die Restaurantgäste in einer Fischhalle in Pittsburgh begeistert hat…

NDR Kultur, Neue Musik, Mittwoch 11.05. 20.59 – 22.00 Uhr

nachzuhören unter

http://www.ndr.de/ndrkultur/epg/Dieter-Schnebels-Yes-I-will-Yes,sendung514572.html

 

20. April 2016

Musik der Renaissance, Filmmusik und aktuelle italienische Sounds

verbinden das Collegium Vocale Gent und das Saxophonquartett Bl!ndman zu einem Konzert der NDR Reihe das neue werk am 1. Mai Hamburg, St. Johannis-Harvestehude.

Weiterlesen...
Ockeghem, Obrecht und Desprez werden ergänzt durch das farbenprächtiges Licht bei Salvatore Sciarrino und Filmmusik von Eric Sleichim, mit einem Stück für zwei Countertenöre, Tubax und Elektronik. Außerdem: Neues beim Kammermusikfestival Witten (20.-22.4.).

Neue Musik, NDR Kultur, 21.00 – 22.00 Uhr

 

13. April 2016

Der dänische Komponist Per Nørgård

bekommt in diesem Jahr (2. Mai) den mit 250 000 € dotierten internationalen Ernst von Siemens Musikpreis.

Der 1932 in Gentofte geborene Komponist wird damit für sein Lebenswerk geehrt. „Auch wenn viele Leute dachten, ich würde Maler werden, wusste ich von Anfang an, dass dies nicht mein Weg ist. Es musste Musik sein, da in ihr Unendlichkeit enthalten ist“, erklärt Nørgård. Margarete Zander stellt ihn vor.

 

Neue Musik, NDR Kultur, 21.18 – 22.00 Uhr

 

6. April 2016

Katzer.Schloss.web

Elektroakustische Kompositionen aus 40 Jahren –

Georg Katzer stellt seine Arbeit vor

Der Komponist, der 1935 in Habelschwerdt in Schlesien geboren ist, blickt zurück und nach vorn. Zum zentralen Thema des Gespräches wird die Frage: Wie ändert sich das Komponieren unter dem Einfluss der technischen Entwicklung?

Die ‚Antworten‘ sind Katzers Kompositionen wie “Bevor Ariadne kommt”, “Preußisch blau. Tagtraum. Erinnerung“ oder “Les paysages fleurissants“. Georg Katzer lebt seit 1963 als freischaffender Komponist in Berlin und gründete Anfang der 1980er Jahre in Ost-Berlin das Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste.

 

Neue Musik, NDR Kultur, 20.51 – 22 Uhr

30. März 2016

intonations.webKlangpoetin und Festival-Chefin:

Elena Bashkirova-Barenboim

NDR Kultur, Klassik à la Carte 13-14 Uhr

Zum Nachhören auf NDR Kultur http://bit.ly/25w7tbI

23. März 2016

Teresa von Avila (1515 – 1582) und Edith Stein in der Musik von

Die 70-jährige Komponistin Younghi Pagh-Paan

von Margarete Zander

Die vielfach geehrte 70-jährige koreanische Komponistin bringt in ihrer Musik

Weiterlesen... vor allem große Frauen auf die Bühne, die das Leben der Gesellschaft nachhaltig verändert haben. Sie lebt mit den Schriften dieser Frauen, bis sie in ihre Seelenwelten eingedrungen ist und in ihrer Musik etwas mitteilt, was kaum in Worte zu fassen ist. Hier erzählt Younghi Pagh- Paan, was ihren Weg als Komponistin von frühester Kindheit an über das Studium in Seoul und Freiburg bis heute geprägt hat.

 

21. März 2016

Seit dem Gespräch am Klavier habe ich einen Ohrwurm – ich brauche nur das Cover der CD anzusehen … fantastisch. Diese Intensität des Gespräches  und Spiels geht uns etwas an.

Levit fürs web.

The People United Will Never Be Defeated!

Igor Levit demonstriert – Federic Rzewskis Utopie am Klavier

Allein schon in der Art, wie der Pianist über diesen Meilenstein der Klavierliteratur spricht,

Weiterlesen... zeigt sich seine tiefe menschliche Verbundenheit mit dem revolutionären Querdenker aus Amerika. Und weil Igor Levit auch technisch vor nichts zurückschreckt, packt die Musik jeden, der dieses Revolutionslied heute hört. Tipp des Pianisten: einfach mal “Rzewski” und “Fish” eingeben – diese Begegnung mti den Meschen in einem Fischrestaurant in Pittsburgh wird man so schnell nicht vergessen. Genau so wenig, wie diese Begegnung mit Igor Levit und Rzweskis Musik nach der Sendung! VÖ bei sony …

Musik der Gegenwart, Kulturradio RBB, 21.00 – 22.00 Uhr

 

16. März 2016

Drogentrip – ohne Nebenwirkungen?

Das Remix Ensemble beim Festival Greatest Hits in Hamburg

Mitschnitt und Gespräch mit Peter Rundel

Mit Fausto Romitellis “Bad Trip” geht es musikalisch auf einen Drogentrip.

Weiterlesen... Welche Idee steckt dahinter? Gehört die Musik in den Konzertsaal oder eher in einen Giftschrank? Die gleiche Frage stellt sich bei “Velvet”, für das die psychedelischen Klänge der 60er Jahre Rockband “Velvet Underground” dem portugiesischen Komponisten Vítor Rua Pate gestanden haben. Ist das überhaupt Neue Musik oder doch eher Rockmusik? Ein Streitgespräch.

Neue Musik, NDR Kultur 21.14 – 22.00 Uhr

 

9. März 2016

Walnuss.für klassik-inside.Neue Räume – neues Publikum?

Ist das Maerzmusikfestival noch ein Musikfestival?

Maerzmusikfestival Berlin 11. – 20. März 2016

Gespräch mit dem Leier des Festivals Berno Odo Polzer

Berliner Festspiele | Berno Odo Polzer

Berliner Festspiele | Berno Odo Polzer

Neue Musik, NDR Kultur 21.00 – 22.00 Uhr

2. März 2016

Aribert Reimann zum 80. Geburtstag (am 4. März)

Neue Musik, NDR Kultur 20.19 – 22.00 Uhr

22. Februar 2016 (zum Nachhören auf NDR Kultur)

Asya Fateyeva im Gespräch

Saxophon – ein Instrument für den Jazz, so denken viele. Asya Fateyeva beweist, dass man das Saxophon auch in der klassischen Musik verwenden kann.

NDR Kultur – 22.02.2016 13:00 Uhr

http://www.ndr.de/ndrkultur/Asya-Fateyeva-Saxophonistin,audio273366.html

22. Februar 2016

Ensemble KNM aus Berlin

Musik sehen – Kunst hören – das zeichnet die Galerienwanderung des Ensemble KNM aus. Ohne Vorkenntnisse hören. Die Musiker öffnen Bezüge zum gesellschftlichen Kontext. Man betritt mit ihnen spielerisch neue Denkräume. Und das hat Konsequenzen.

Musik der Gegenwart, Kulturradio RBB, 21-22 Uhr

17. Februar 2016

Anders Hillborg und György Kurtág (90. Geburtstag am 19.2.)

Anders Hillborg, Schwedens bekanntester zeitgenössischer Komponist, ist am 2. März im Rahmen der Konzertreihe Musik-Dialoge in Hamburg im Bucerius Kunst Forum (Rathausmarkt 2) zu Gast. Dialogpartner sind Musiker des NDR Sinfonieorchesters.

Und wir gratulieren dem ungarischen Komponisten György Kurtág zum 90. Geburtstag.

NDR Kultur, 21:06 – 22 Uhr

10. Februar 2016

Helmut Lachenmann

Neue Musik auf NDR Kultur, 21-22 Uhr

8. Februar 2016

Die Komponistin Younghi Pagh-Paan

Musik der Gegenwart, Kulturradio RBB, 21-22 Uhr

18. Januar 2016

Magdalena Kozená, Mezzosopranistin

Die tschechische Mezzosopranistin Magdalena Kožená ist Residenzkünstlerin der Elbphilharmonie und gibt in Hamburg ein Konzert mit ihrem Mann Sir Simon Rattle am Klavier.

NDR Kultur, Klassik à la Carte, 13-14 Uhr, zum Nachhören:

http://www.ndr.de/ndrkultur/Magdalena-Kozena-Mezzosopranistin,audio268584.html

4. Januar 2016

Anna Prohaska, Sopranistin

NDR Kultur, Klassik à la Carte, 13-14 Uhr, zum Nachhören:

http://www.ndr.de/ndrkultur/Anna-Prohaska-Sopranistin,audio266560.html

11. Dezember 2015

CAMPINO – Sänger und Textdichter den Toten Hosen

Es packt ihn nur wirklich, wenn er herausgefordert wird. Gerade den Klassiker “Peter und der Wolf” von Sergej Prokofiev und die neue Rahmengeschichte mit dem Hippie-Opa und dem Raumschiff wollte er natürlich spannend erzählen – und das war lange nicht so einfach wie damals, als er seinem Sohn abendsCampino CDs für web am Bett Geschichten vorgelesen hat. Ein Geschenktipp – nicht nur für Kinder!

Mit Titeln wie dem “Alabama-Song” von Brecht/ Weill und den “Moorsoldaten” geht der unerschrockene Sänger einfach unter die Haut. Eindrucksvoll und überzeugend gestaltet er Arnold Schönebergs “Überlebenden aus Warschau”. Wie gut, dass jemand das Projekt zu 75 Jahre “Entartete Musik” mit dem Orchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf 2013 mit der Kamera begleitet hat. Diese Doku ist so gefilmt, dass man beim Zuschauen mitten drin ist. Nicht nur zum Verschenken schön!

9. Dezember  Kulturradio RBB
Feuer unterm Eis: Der Dirigent Nils Schweckendiek
“Wir sagen erst mal grundsätzlich, es ist alles möglich. Wenn wir dann merken, dass es der Stimme schadet, dann sagen wir den Komponisten ‘Bitte überlegen Sie sich das doch noch ein Mal.'” Diesen und andere Tricks und warum der Wahl-Finne den Kammerchor Helsinki gerettet hat, erfahren Sie hier.
Musik der Gegenwart 21:04-22:00 Uhr

 

26.8.2015 “Zwischen Streetart und Dieselkraftwerk” – Die Kunstszene in Cottbus

Yvoré

Cristof Yvoré Ohne Titel, 2005 Öl auf Leinwand Mit freundlicher Genehmigung Zeno X Gallery, Antwerpen

“Ich mag Gespräche mit Besucherinnen und Besuchern! Mich interessiert, warum die Menschen Kunst für wichtig halten, warum sie ausgerechnet die Kunst, die wir dann auch zeigen, für interessant oder vielleicht auch für weniger interessant halten.”

Ulrike Kremeier, Direktorin des Kunstmuseums Dieselkraftwerk in Cottbus

“Das sind wirklich Farben dabei, wo andere sagen, “Alter, das ist ja mal die abgefahrendste Farbkombi, das geht ja so gar nicht!” Aber einer, der aus unserem Dunstkreis kommt, der sagt, ‘Ja Mann, geiles Ding, gefällt mir’ – und dann war’s das!”

Carlo Beley, Ostgen

RBB Kulturradio Kulturtermin  26.8.2015     19:04 – 19:30 Uhr

 15.07. “Meine Inspirationsquelle ist das Leben”

Foto: Manu Theobald

sagt der Hindemith-Preisträger David Philip Hefti. Im Rahmen des SHMF wird dem schweizer Komponisten der Preis verliehen, in einem Konzert mit seinen Werken am 26. August um 19 Uhr im Kulturwerk am See in Norderstedt. Auf NDR Kultur können Sie den Komponisten und Dirigenten und seine Musik kennenlernen und erfahren, was es sonst an Neuer Musik beim SHMF zu hören gibt.

NDR Kultur Neue Musik 8.7.2015 21:01 – 22:00 Uhr


03.07. Matjes aus Amsterdam

Europäische Musikvermittlungsideen beim Festival YEAH!

Die europäische Initiative YEAH! Young EARopean Award prämiert die besten Musik-Education Programme Europas.
Was erfolgreiche Musikvermittlugn heißt, konnte man schon vor dem Zirkuszelt auf dem Osnabrücker Domplatz beim YEAH-Festival erleben. Als die Kinder der Kreuzschule das Mikrofon von DLR Kultur sahen, begannen sie zu singen “Wir haben keine Lust, uns einen Schirm zu kaufen, wir haben Spaß daran, im Regen rumzulaufen!” Später teilten sie sich mit dem Cello8ctet Amsterdam die übrig gebliebenden Matjes….

DLR Kultur Einstand 22:00 – 22:30 Uhr


01.07. Blutige Finger beim Klavierspielen

“Ganz oder gar nicht” so lautet einer der Leitsätze von Markus Hinterhäuser. Der designierte Chef der Salzburger Festspiele (ab 2017 tragen die legendären Festspiele seine Handschrift), hat soeben den Musikpreis des Festivals Heidelberger Frühling bekommen.

Die natürliche Offenheit seiner Äußerungen in ruhigen Worten oder mit starken Tönen ist nicht selten wirklich beunruhigend. Auf jeden Fall nie unpersönlich.

Wenn Markus Hinterhäuser die Sonaten von Galina Ustwolskaja spielt und  mit den Knöcheln der Hand quasi ‘schreiend’ über die Tasten gleitet, dann kann schon mal Blut fließen.

NDR Kultur Neue Musik 21:29 – 22:00 Uhr


24.06. Musik wozu? Ich komponiere mit Farben!

So direkt hat Cy Twombly es nicht gesagt, aber weder die Musik von Matthias Pintscher noch die von Mozart konnte den amerikanischen Künstler sonderlich begeistern. Das hat die Bewunderung für den Meister der bewegten Farbklänge bei Matthias Pintscher kaum getrübt und wenn, dann merkt man ihm das heute nicht mehr an. Inspiriert von der  Atmosphäre im Museum Ludwig in Köln und den Fragen der Kunstwissenschaftlerin Dr. Miriam Halwani  erzählt der Komponist und Dirigent sehr anschaulich, wie sich das musikalische Spiel von Schleier und Schatten in seinen Studien zu  “Treatise on the veil” entfaltet hat.

herzt_mikro

Matthias Pintscher, Komponist und Dirigent

Kulturradio RBB  Musik der Gegenwart 21:04 – 22:00 Uhr


10.6. Ich bin ein Wiener ! Pierre Boulez ganz persönlich

Um das ‘gewisse Etwas’, das persönlich Beeindruckende dieses außergewöhnlichen Komponisten und Dirigenten ging es im Podiumsgespräch, zu dem Daniel Barenboim Mitwirkende der FESTTAGE der Staatsoper unter den Linden in diesem Jahr eingeladen hat. Anlass war der 90. Geburtstag von Pierre Boulez (am 26. März).

Sie können einige der schönsten Momente dieses Gespräches hören (mit Daniel Barenboim, Jörg Widmann, Clemens Hellsberg, Michael Wendeberg und Jürgen Flimm) und Musik von Pierre Boulez, aufgeführt bei den FESTTAGEN, darunter “Le visage nuptial”.

herzt_mikro

Daniel Barenboim, Pianist, Dirigent und Chef der Staatsoper unter den Linden

herzt_mikro

Karl-Heinz Schütz, Flötist

NDR Kultur Neue Musik 20:52 – 22:00 Uhr


10.6. Die Teufelstreppe – ein Spielplatz ?

Nichts für Kinder?! – Da erzählen die Ihnen aber etwas ganz anderes. Sogar (fachfremde)  Lehrer sind begeistert. Erleben Sie mit dem Pianisten Pierre-Laurent Aimard Ligetis Musik noch intensiver, schauen Sie ihm auf die Finger und mit ihm in die Noten. Explorethescore, ein Verführer des Klavier-Festivals Ruhr.

György Ligeti hat Pierre-Laurent Aimard seine Musik anvertraut.

herzt_mikro

Kulturradio RBB  Musik der Gegenwart 21:04 – 22:00 Uhr 


08.06. Schreiben aus Jux und Dollerei – MusikTexte

Die Blockflöte, Adorno und das Schreiben liebte Reinhard Oehlschlägel, der als Rundfunkredakteur des DLF der neuen Musik über das Radio hinaus Raum gab, sich weiterzuentwickeln. Als Rundfunkredakteur fand er es schade, dass die wohlrecherchierten und spannenden Informationen im Äther verschwanden und so hatte er die Idee, die Manuskripte zu veröffentlichen. Aber schon die erste Ausgabe der Zeitschrift MusikTexte ging darüber hinaus. Und heute gehören die gelben Din A4 Hefte mit der schwarzen Schrift zu den Zeitschriften, die man nicht wegwirft. Die aktuelle Ausgabe trägt die Nummer 145. Wer mitreden möchte in der neuen Musik, wer über Komponisten und Werke reflektiert und wissen möchte, was sich entwickelt, der liest die MusikTexte.

herzt_mikro

Gisela Gronemeyer

herzt_mikroReinhard Oehlschlägel

Kulturradio RBB  Musik der Gegenwrt 21:04 – 22:00 Uhr


03.06. Wen schickt das Goethe-Institut in die Welt?

Den “interkulturellen Dialog mit Gastländern initiieren und fördern” das gehört zu den wesentlichen Aufgaben der Goethe-Institute, sagt Jörg Süßenbach. Der Journalist, Musiker, Musiklehrer und Dramaturg leitet seit 2004 den Bereich “Musik” beim Goethe-Institut in München und realisiert mit dem weltweiten Team Gastspiele und Stipendienaufenthalte für Künstler, die das Musikleben in Deutschland prägen. Im Gespräch gibt er Einblicke in seine Arbeit.

NDR Kultur Neue Musik 21:06 – 22:00 Uhr


 27.05. Chef der neuen Musik in Deuschland:

Björn Gottstein

Liegt die Zukunft der Donaueschinger Musiktage in guten Händen? Die Entwicklung der neuen Musik hängt sicherlich nicht vom Leiter des Festivals ab, das 1921 an der Donauquelle gegründet wurde, dennoch hat dieses renommierte Festival  einen entscheidenden Einfluss auf die Szene. Wir stellen den Nachfolger von Armin Köhler und seine Pläne vor.
Kulturradio RBB  Musik der Gegenwart 21:04 – 22:00 Uhr


21.05. Zadeks Start mit einem Düsenjet

Ulrike Haage komponierte Hörspielmusik zu “Moon Tapes”

Auch der Regisseur Peter Zadek beeinflusste den Weg von Ulrike Haage.
Ihre Musik zum Höspiel “Moon Tapes” wurde zu einem spannenden Chorstück.
Verblüffend vielseitig agiert die Komponistin, Performerin, Jazzpianistin und Klangkünstlerin.

Ein Gespräch mit Ulrike Haage

nachzuhören auf NDR Kultur unter:

https://www.ndr.de/ndrkultur/epg/neue-Musik,sendung378198.html


 früher:

17.01. Simon Rattle zum 60. Geburtstag

Dem wildgelockten charismatischen Dirigenten macht sein Beruf großen Spaß- dennoch verlässt der 60jährige in drei Jahren freiwillig sein Star-Orchester in Berlin. Über seine Lebensplanung und die Rolle, die die Musik darin spielt, erzählt er hier.

NDR Kultur  Prisma Musik 20-22 Uhr


 21.01. Simon Rattle und die Neue Musik

„The licence to kill“ haben Komponisten, die im Auftrag des Stardirigenten für die Berliner Philharmoniker komponieren. Sie sollen aufs Papier bringen, wovon sie träumen. Aber manche möchten trotzdem eine Bonsai-Sinfonie schreiben, erklärt Simon Rattle.

NDR Kultur Neue Musik 21-22 Uhr


 26.01. Simon Rattle rockt die Philharmonie

Dirigieren im Dunkeln – das muss Simon Rattle in der Musik von Georg Friedrich Haas – und er liebt dieses Stück “In Vain”. Seine late-Night-Konzerte mit neuer Musik sind erfolgreiche Renner im Berliner Konzertleben.

Kulturradio RBB MdG 21.00 Uhr – 22.00 Uhr


 04.02. Björn Gottsteins Philosophie der Neuen Musik

Er leitet das Stuttgarter Eclat-Festival gemeinsam mit Christine Fischer und wird demnächst Chef der Donaueschinger Musiktage. Wie wird der Musikredakteuer des SWR sich dem hohen Anspruch stellen, den Armin Köhler (geb.1952- gest. 2014) in 12 Jahren als Festivalleiter gesetzt hat?

NDR Kultur Neue Musik 21.23-22 Uhr


 09.02. Alban Berg

64 Seiten hatte der Brief über das Glück, den Alban Berg an einen Freund schrieb. Warum diese Musik Daniel Barenboim so am Herzen liegt, erfahren Sie in seinem Alban-Berg Zyklus und hier.

Kulturradio RBB 21-22 Uhr


09.02. Sol Gabetta

Die wilde Prinzessin unter den Cellistinnen und der poetische Franzose Bertrand Chamayou spielen Chopin.

NDR Kultur CD der Woche


11.02. Pierre-Laurent Aimard

„Lux aeterna“ heißt die Reihe der Elbphilharmonie Hamburg. Der Pianist zeigt am Klavier, wie er das Licht der Ewigkeit in der Musik von Kurtág und Messiaen zum Leuchten bringt.

NDR Kultur Neue Musik 20.39-22 Uhr


 16.02. Neues Publikum für die Neue Musik?

Wie buhlt man erfolgreich um die Gunst der Zuhörer? Erfahrungsberichte aus der Praxis.

Kulturradio RBB MdG 2.00 Uhr – 22.00 Uhr


 18.02. Neue Musik in der Wüste Gobi

if

Foto: Sterkfontein

Friedrich Gauwerky beim Festival “Roaring Hooves Mongolia”

Der Cellist aus Hamburg wählte für seine Begegnung mit einer ihm fremden Kultur Musik von Johann Sebastian Bach und  Karlheinz Stockhausens „In Freundschaft“ und erlebte ein seltsam beglückendes Konzert.

herzt_mikroFriedrich Gauwerky liebt ungewöhnliche Orte, Bach und Musik unserer Zeit

NDR Kultur Neue Musik  21.35 Uhr – 22.00 Uhr


 23.02. Kurtág und Webern

„Wenn Sie nichts Großes komponieren können, warum komponieren Sie dann nichts Kleines?“ so ähnlich der Hinweis  der Psychologin Marianne Stein anden frustierten Komponisten, der nach seinen erfolgreichen Bartók-Imitaten mit seiner Kunst am Ende war. Der Rat erwies sich als äußerst kostbar!

Kulturradio RBB MdG 21.00 Uhr -22.00 Uhr


 23.02. Lost and found mit Albrecht Mayer

CD der Woche

Albrecht Mayer präsentiert (fast) Vergessenes. Lohnen sich die Entdeckungen der einstigen Hits für unsere Ohren?

herzt_mikroAlbrecht Mayer

NDR Kultur Tagesprogramm


04.03. Das Cello singt, weint und kämpft im NDR Orchesterkonzert…

Jörg Widmann composer clarinettist Photo: Marco Borggreve

Foto: Marco Borggreve

Dem Cellisten Jan Vogler hat der Komponist Jörg Widmann sein Cellokonzert im Jahr 2000 gewidmet. Dabei liegt die Messlatte hoch: Der Cellist muss letztlich sogar die Geister der Dunkelheit vertreiben. Außerdem gibt es noch zwei Sängerinnen… Hier erfahren Sie mehr über die Hintergründe dieses Werkes, das im Mittelpunkt der Konzerte des NDR Sinfonieorchesters am 12.,14. und 15. März mit Thomas Hengelbrock steht.

NDR Kultur Neue Musik 20.57 Uhr – 22.00 Uhr

Das Cellokonzert ist eine Zumutung für den Cellisten! Widmann führt  den Solisten an den Rand seiner Kräfte. “Unspielbar!” würden viele urteilen, aber Jan Vogler stellt sich. Ihm hat Jörg Widmann das Stück gewidmet.

 

 

herzt_mikroJörg Widmann musste das Konzert in dieser Lebenslage so extrem schreiben –


 18.03. Ein Priester auf Abwegen oder

was macht das Besteck im Flügel

Dieter Schnebel zum 85. Geburtstag

Komponist, Theologe, Pädagoge und Musikwissenschaftler

Wie klingt es, wenn eine Kiste Besteck in einen offenen Flügel fällt? Er hat es ausprobiert. Kein Risiko gescheut. Momente der Irritation und des Humors gehören zur Musik von Dieter Schnebel. Als junger Theologe stand er der kritischen Theologie von Karl Barth nahe, hatte Vorlesungen des Philosophen Heidegger besucht und über Arnold Schönberg promoviert.

herzt_mikroDieter Schnebel

NDR Kultur Neue Musik 21.35 Uhr – 22.00 Uhr


 24.03. Lang Lang – Kulturbotschafter der Klassik?

Das Erfolgsgeheimnis der Lang Lang Foundation

mit Lang Lang, Jugendlichen, Lehrern, Lukas Barwinski und Kristina Malinauskaite.
Hart war seine Kindheit, geprägt von Drill und Einsamkeit. In China war Lang Lang hin- und hergerissen zwischen Pflicht und Freude an der Musik, bis er in Deutschland und Amerika Menschen fand, die ihm die fantastische Welt der Musik zeigten. Lang Lang ist ein lebenslustiger, fröhlicher, neugieriger Musiker. Sein Guru ist Harnoncourt, seine Welt die der Jugendlichen. Er nutzt er seine Berühmtheit, um insbesondere Jugendliche mit dem Virus der Klassik zu infizieren. Sie sollen die klassische Musik als Bereicherung für ihr Leben erfahren. Viele wünschen sich das, aber ihm scheint es zu gelingen. Tausende Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt lassen sich von Lang Lang und seinen Education-Programmen begeistern: Von seinen Konzerten, von seinen Junior-Camps, von seinen Mitmach-Konzerten. Seine Keys of inspiration sind nicht nur etwas für zukünftige Profi-Pianisten! In Gesprächen mit Lang Lang, Lukas Barwinski, dem Chef der Lang Lang Foundation und Jugendlichen ergründen wir das Geheimnis der Erfolgsstrategie.

herzt_mikroLang Lang

Lang Lang “we don’t need another copy machine”

NDR Kultur 21.00 – 22.00 Uhr


01.04. Der Spectralist der Architektur?

Oliver Schneller – Komponist und Professor in Hannover

Eine seiner Studentinnen hat er in ihrer Muttersprache Tagalok begrüßt – interkulturell und interdisziplinär zu arbeiten, ist für Oliver Schneller selbstverständlich. Seine Kindheit hat er mit seiner Familie in Afrika, Europa und Asien verbracht, an der Columbia University New York bei Tristan Murail promoviert und am Pariser IRCAM die Methoden der Spectralisten weiterentwickelt.

NDR Kultur Neue Musik 21.00 Uhr – 22.00 Uhr

08.04. „Filz“ in Hamburg

mit Enno Poppe, Tabea Zimmermann und dem Ensemble Resonanz

Als die Bratschistin herausfand, dass der Dirigent und Komponist auch Klavier spielt, holte sie die Noten heraus. Beim gemeinsamen Musizieren sprang der Funke über. Was passieren könnte, erfahren Sie in dieser Sendung. Das Ergebnis ist am 15. April in Hamburg in der Laeiszhalle um 20 Uhr zu hören.

NDR Kultur Neue Musik 21.00 Uhr – 22.00 Uhr